Bespannungsservice

Die Saiten eines Rackets sind vielseitigen Belastungen ausgesetzt: Temperatur, Wetter, Abnutzung, Spannung und Alterung. Nebst der richtigen Racketwahl hat die Bespannung einen wesentlichen Einfluss auf die Ballkontrolle, den Spin und den Kraftaufwand. Eine ideal auf den Spieler abgestimmte Bespannung erhöht ebenfalls den Komfort, Dämpfung und schont die Gelenke.

Erfahrungsgemäss lassen Hobbyspieler ihren Schläger 1-2 Mal pro Jahr, Clubspieler alle 2-3 Monate und Turnierspieler alle 4-6 Wochen neu bespannen. Günstige Zeitpunkte für den Service am Racket sind entweder der Beginn der Freiluftsaison im Frühling oder im Herbst der Hallensaisonstart.

Tipps von unseren INTERSPORT Tennisspezialisten
  • Lass dein neues Racket beim Kauf gleich von einem INTERSPORT Spezialisten bespannen – für das bestmögliche Spielerlebnis.
  • Lass dein aktuelles Racket regelmässig neu bespannen. Das erhöht die Präzision und Konstanz in deinem Spiel.
  • Wechsle mit der neuen Bespannung ebenfalls das Griffband (Overgrip), falls nötig.

Bespannungsarten

Weiche Bespannung (bis 25kg)
Eine weiche Bespannung ermöglicht ein gefühlvolles, variantenreiches Spiel und verleiht dem Ball mehr Power bei geringer Kraftaufwendung (sog. Trampolineffekt).

Harte Bespannung (ab 25kg)
Eine harte Bespannung benötigt weit mehr Kraft beim Schlag und eine gute Technik. Dafür hat man mehr Kontrolle über den Ball.

Saitentypen

Sind die Saiten abgenutzt, kann der Schläger nicht mehr die gewünschte Leistung erbringen. Zeit für neue Saiten! Mittlerweile gibt es zahlreiche Kombinationen und Materialien für die Saiten (Polyester, Multifil, Polyamid, Hybrid, Monofil etc.). Weil es nicht ganz leicht ist, die ideale Saite für sich zu finden, beraten wir dich gerne im INTERSPORT Fachhandel in deiner Nähe. Unten aber bereits zwei grobe Saiten-Unterscheidungen, über welche du dir Gedanken machen kannst:

Monofile-Saite
Monofile-Saiten (auch Polyester-Saiten), sind — wie es das Wort „Mono“ schon sagt — einzelne Saiten. Diese Saitenart zeichnet sich vor allem durch eine hohe Präzision aus. Viele Turnierspieler wählen diese Saitenart.

Dank den heutigen Materialien zeichnen sich Monofile-Saiten durch sehr angenehme und armschonende Spieleigenschaften aus. Idealerweise wird das Racket nicht zu hart bespannt. Ideal sind 22 bis 25kg. Im ersten Moment, können sich Monofile-Saiten relativ weich anfühlen. Auf dem Platz bringt dir dies aber fast nur Vorteile: Du führst den Ball länger am Racket, kannst ihn so länger bearbeiten und erzielst, dank des grösseren "Trampolineffekts", eine bessere Beschleunigung.

Multifile-Saite („Multifilament“)
Multifile-Saiten entstehen, in dem man mehrere einzelne Saiten maschinell zusammenflechtet. Bei dieser Saitenart kopiert man die Eigenschaften einer natürlichen Darmsaite.

Multifile-Saiten haben eine sehr hohe Elastizität und sind dadurch armschonend. Wir empfehlen diese Saitenart daher auch jenen Spielern/innen, welche ein gelenkschonendes und gefühlvolles Spielerlebnis suchen. Die aufwändige Konstruktion macht diese Saiten allerdings meistens etwas teurer als die Monofile-Saiten. Das ideale Bespanngewicht liegt bei 22 bis 25kg.

Zur Dienstleistungsübersicht