Merklisten

ROSSIGNOL

Ski PURSUIT 700 Ti

  • Prop-Technologie bietet anpassungsfähigen Torsions-Flex, sehr guten Kantendruck und hohe Kontrolle
  • Power Turn Rocker ermöglicht eine schnelle Kurveneinleitung und eine aggressive Linienwahl
  • Einsatzgebiet: AM
  • Abmessungen: 74 mm (B) x 170 cm (L)
  • Radius: 14 m
  • Bindung: Ja

Länge:  1.7 m

Artikel-Nr. 630717
Herstellernummer RRG03BZ
Lagerbestand in Willisau 2
Bewertung
Lieferzeit

Bis morgen 10 Uhr bestellt, morgen abholen

CHF 799.00

in den Warenkorb

Omar Howald
Kundendienst

Samuel Friderich
Kundendienst

Haben Sie Fragen zum Produkt?

Unser Kundendienst steht Ihnen zur Verfügung

Kontakt INTERSPORT.CH

Beschreibung

Spezifikationen

ROSSIGNOL Ski PURSUIT 700 Ti

Carving-Ski für fortgeschrittene Fahrer

Alpinski

Wenn Sie gerne steile Pisten hinabsausen, dann sind Alpinski genau richtig für Sie. Diese speziell für Abfahrten konstruierten Ski sind mit Kanten versehen, die für optimalen Halt im Schnee und auf Eis sorgen. Der Aufbau der Alpinski variiert jedoch je nach Einsatzbereich. Die häufigste Variante sind die sogenannten Carving-Ski, die fast ausschliesslich für präparierte Pisten verwendet werden. Zusätzlich gibt es verschiedene Spezialski, die nur für bestimmte Anwendungsgebiete eingesetzt werden, wie Speed-Ski, Twintips, Powder-Ski oder Touren-Ski. Bei Speed-Ski handelt es sich um spezielle Rennski, die besonders lang sind und einen grossen Radius aufweisen. Je nach Pistenbedingung sind sie zudem extra weich, um optimale Gleiteigenschaften zu erzielen. Twintips sind Ski mit vorne und hinten aufgebogenen Enden. Mit ihnen können Sie selbst im Tiefschnee rückwärtsfahren, -springen und -landen. Powder-Ski, auch Fatboys genannt, sind besonders breite Ski für das Fahren im Tiefschnee. Touren-Ski werden hingegen nicht nur für das Abfahren, sondern auch für den Aufstieg genutzt. Die Auswahl Ihres Alpinskis sollten Sie also immer vom Einsatzzweck abhängig machen.

Skilänge und -breite

Die Länge und Breite der Ski sind besonders wichtig, wenn es um die Frage der Wendigkeit geht. Generell gilt: Kurze und schmale Ski sind wendiger und reagieren schneller auf Ihre Fahrbefehle als lange, breite Ski. Wenn Sie jedoch auf Fahrkomfort Wert legen und es eher laufruhig mögen, sollten Sie zu einem längeren Ski greifen. Während schmale Ski zudem besser für präparierte Pisten geeignet sind, punkten breitere Ski vor allem abseits der Pisten, da sie besseren Auftrieb auf dem Schnee bieten.

Radius

Der Radius ist eine wichtige Grösse, wenn es darum geht, den richtigen Ski auszuwählen. Man unterscheidet hier zwischen dem natürlichen Kurvenradius, der meist als Radius auf den Ski angegeben ist und sich aus der Taillierung ergibt, und dem tatsächlichen Radius, der noch von weiteren Faktoren wie Biegehärte oder Torsionssteifigkeit abhängt. Grundsätzlich können Sie aber am Radius ablesen, ob Sie damit grosse, mittlere oder kleinere Schwünge fahren können. Wenn Sie gerne lange, weite Schwünge fahren und es komfortabel und laufruhig mögen, ist ein Ski mit einem grossen Radius die richtige Wahl. Ein Ski mit einem kleinen Radius hingegen reagiert schneller und ist drehfreudiger. Gleichzeitig lässt er sich bei hohem Tempo aber auch schwerer kontrollieren, weshalb er eher für geübte Fahrer geeignet ist. Wenn Sie sowohl kurze als auch lange Schwünge fahren, dann wählen Sie am besten einen Ski mit mittlerem Radius. Egal ob Anfänger oder Profi – so lässt sich für jeden der passende Ski finden.

Flex

Flex, auch Biegehärte genannt, ist besonders bei hohem Tempo wichtig, denn ein Ski mit hoher Flex bietet sehr guten Halt auf der Piste. Allerdings passt sich ein biegeharter Ski beim Carven nicht so gut an den Untergrund an, was für Anfänger störend sein kann. Besonders für Ungeübte ist ein biegeweicher Ski beim Carven deutlich besser geeignet. Für die Biegefestigkeit gilt: Je sportlicher der Ski, desto härter ist die Biegesteifigkeit.

Torsionssteifigkeit

Beim Aufkanten der Ski entsteht eine Belastung entlang der Längsachse. Je torsionssteifer bzw. fester der Ski ist, desto besser kann er diesem Druck standhalten. Dadurch liegt die Kante über einen grösseren Bereich auf, was zu einer schnelleren und direkten Reaktion führt. Ein weicher Ski hingegen hat eine geringere Kantenauflage, verzeiht aber eher Fahrfehler. Für die Torsionssteifigkeit gilt also: Je höher das Tempo, je härter die Piste und je besser Ihre Fahrkünste, desto steifer sollte der Ski sein.

Rossignol

Rossignol ist eine französische Firma, die um 1907 gegründet wurde. Damals fertigte der Schreiner Abel Rossignol, der zudem ein sehr engagierter Skifahrer war, das erste Mal Skier aus massivem Holz an – und damit begann die Firmen-Erfolgsgeschichte: 1937 gewann Emile Allais auf Rossignol Skis die Weltmeisterschaft und 1948 wurde Henri Oreiller mit Rossignol Olympic 41-Skies der erste französische Olympiasieger in der Geschichte. Im Jahr 1956 kaufte schliesslich Laurent Boix-Vives die Firma und begann mit dem weltweiten Vertrieb. Heute hat Rossignol den Sprung von der Schneesport-Marke zur Bergsport- und Lifestyle-Marke geschafft und bietet neben Skiern, Bindungen, Skischuhen (Alpine und Nordic), Snowboards und technischer Ausrüstung auch Textilien für jede Jahreszeit an.

Falsche Daten melden

Dimensionen
Mittelbreite 74 mm
Länge 170 cm
Wintersport
Einsatzgebiet AM
Teile
Radius 14 m
Weitere Informationen
Farbe Schwarz, Weiss
Weitere Informationen inkl. Bindung KONECT SPX 12 DUAL WTR B80 (nicht vormontiert)
Allgemein
Bindung Ja
Exklusive Produkte Nein
Vormontiert Nein
Hersteller
Herstellerlink Zum Hersteller
Garantieinformationen ROSSIGNOL

Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung zu verfassen.

Anmelden