Sprache

SCHENKE DEINEN SKISCHUHEN EIN NEUES LEBEN

Das Projekt «Recycle your boots» entstand aus dem Bewusstsein, dass die Menschen weltweit gewaltige Abfallmengen produzieren. Besonders problematisch sind dabei Kunststoffabfälle, in denen wir buchstäblich zu versinken drohen.

KUNSTSTOFFABFALL IST EIN PROBLEM

WENN ALTE SKISCHUHE AUSGEDIENT HABEN, LANDEN SIE OFT AUF DER MÜLLKIPPE ODER WERDEN IN VERBRENNUNGSANLAGEN ENERGETISCH VERWERTET. ALLE, DIE SICH EIN NEUES PAAR TECNICA-SKISCHUHE ZULEGEN WOLLEN, KÖNNEN IHR ALTES PAAR BEI UNS ABGEBEN, UNABHÄNGIG VON DER MARKE. TECNICA WIRD DAS ALTE PAAR DANN IN EINEM TRANSPARENTEN UND NACHHALTIGEN PROZESS VOLLSTÄNDIG RECYCELN.

Es ist leicht sich einzureden, dass wir als Einzelne nichts ändern können. Doch das ist ein Irrtum. Als Skifahrer und Verbraucher müssen wir unser Bestes tun, um die Welt, wie wir sie kennen und lieben, zu schützen und zu erhalten. Deshalb fangen wir in unserer Branche an, der Skibranche.

  • WAS KANN ICH TUN?
    1. Bring dein altes Paar - egal, welcher Marke - zu einem unserer RYB-Händler. Den Storelocator findest du ganz unten.

    2. Kauf ein neues Paar Tecnica-Skischuhe.

    3. Registrier dich, um das Projekt zu unterstützen und weiter auf dem Laufenden zu bleiben.
  • WIE FUNKTIONIERT DAS?
    TRANSPORT - Die alten Skischuhe werden mit emissionsarmen Fahrzeugen zu unserem Sammelzentrum nach Italien gebracht. Ein genauer Transportplan sorgt für eine optimale Streckenführung und eine möglichst geringe Anzahl an Abholvorgängen. So werden unnötige Fahrten vermieden.

    ZERLEGUNG - Jeder Skischuh besteht aus 120 Komponenten, von denen 70 alleine auf den Innenschuh entfallen. Im Sammelzentrum wird zunächst der Innenschuh herausgenommen, dann werden die Kunststoff- und Metallteile voneinander getrennt und in das Verarbeitungszentrum gebracht.

    VERARBEITUNG - Die 120 Komponenten werden vorsortiert und getrennt, geschreddert und anschließend gewaschen. Metalle werden nach Eisen- und NE-Werkstoffen sortiert, Kunststoffe nach Polyurethan und Polypropylen. Durch die so gewonnenen Sekundärrohstoffe werden natürliche Ressourcen geschont.

    WAS KOMMT DABEI HERAUS? - Was bleibt am Ende vom Skischuh übrig? Ein Kunststoffgranulat und jede Menge Aluminium, die als Ausgangsstoffe für neue Produkte dienen.

    WIEDERAUFBEREITUNG - Die mit diesem Prozess gewonnenen Metalle werden zur Herstellung neuer Schnallen für Skischuhe verwendet, können aber auch zu Fahrradrahmen, Bauteilen, Getränkedosen usw. verarbeitet werden. Aus den Kunststoffbestandteilen werden Polypropylen (PP) und thermoplastisches Polyurethan (TPU) wiedergewonnen. Unser PP-Granulat wird zum Beispiel zur Herstellung neuer Bürostühle, Gartenmöbel, Bodenbeläge und Transportbehälter verwendet. Als Alternative zu Neukunststoff trägt es zur Einsparung von fossilen Rohstoffen und damit auch CO2-Emissionen bei. Thermoplastisches Polyurethan (TPU) wird in Sportschuhen wie auch herkömmlichen Schuhen für Sohlen, Einlagen, Verstärkungen und Keile verwendet. Ein Teil dieses Kunststoffmaterials wird für einige Komponenten unserer neuen Skischuhe direkt verwendet. Zum Beispiel für die Keile im Inneren der Schalen, die Verstärkung des Schafts, den Zehen- und Fersenbereich der Sohle und die hinteren Spoiler.

    Wir prüfen ausserdem verschiedene Verwertungsmöglichkeiten für den Innenschuh, etwas zur Herstellung neuer Schutzmatten für den Einsatz auf Skipisten.

 

WIR FANGEN GERADE ERST AN, DIE LEBENSDAUER VON SKISCHUHEN NEU ZU DEFINIEREN. „RECYCLE YOUR BOOTS“ IST NICHT DIE ENDGÜLTIGE ANTWORT - NOCH NICHT - DOCH DAS PROJEKT BIETET KREATIVEN RAUM FÜR INNOVATIVE LÖSUNGEN.

«RECYCLE YOUR BOOT» Fachhändler finden

Hier findest du unsere Fachhändler, bei denen du deine alten Skischuhe abgeben kannst.